… noch vor dem Frühstück zum Bahnhof, ein Baguette (nein, nicht BIO) erstehen und noch ein bisschen was anderes (BIO).

Bahnhöfe sind ja heute wirklich Shopping-Center mit Gleisanschluss. Ich erinnere mich noch an Zeiten, da musste man noch eine Bahnsteigkarte kaufen, wenn man jemanden bis an den Zug bringen wollte. (Und da stand tatsächlich so eine achtunggebietende Gestalt in Uniform und knipste mit einer Zange ein Loch in dieses Pappkärtchen – und vielleicht sogar noch eines, wenn man wieder ging??? Habe ich vergessen.) Da gab es aber auch noch Dampf-Loks …

image

ein älteres Foto.

… ärgere ich mich mal wieder über diese Bio-Abzocke. O.k., Demeter und Konsorten produzieren sicher aufwändiger und sind daher auch teurer, regional sollte es sowieso sein, aber der große Rest … (feuchte Reinigungstücher – BIO – wie wäre es mit Waschlappen???).

Das Publikum da ist auch nicht mein Fall. Das im Bus allerdings auch nicht. Mehrere Männer sehen aus, als könnten sie bis zum nächsten alkoholischen Exzess gerade noch mal so eben durchhalten.